Interview mit Deister Records (Juli 2022)

Das Tape ist schon seit einiger Zeit wieder auf dem Vormarsch. Aus dem Black Metal Untergrund war es zwar nie ganz wegzudenken, allerdings ist es immer wieder beeindruckend zu sehen, wie einige engagierte Personen heutzutage besonders kreativ zu Werke gehen. Deister Records hat hier wohl mit seinen Releases für das größte Staunen gesorgt. Ich habe dem Mann dahinter mal ein paar Fragen gestellt um mir selbst und euch ein besseres Verständnis für sein Label zu geben.

Viator: 
Grüß dich Simon! Danke das du dir die Zeit genommen hast. Natürlich starten wir mit einer relativ typischen Frage. Wie und wann kam es zur Gründung von Deister Records? Was war deine erste Veröffentlichung und welche Bedeutung hat das Tape im Black Metal für dich?
Deister Records: 
Hallo, erstmal danke für das Interesse an meinem kleinen bescheidenen Label. Deister Records hatte ich gegründet, weil ich eigentlich nur eine Tape Version des Debüts meiner eigenen Band von 2006 haben wollte. Ich hatte anfangs nicht gedacht, dass ich da mehr draus machen könnte, bis mich der Kopf vom "Unholy War" angeschrieben hatte und mich gefragt hat, ob ich nicht eine Box für ihn machen wollte. So fing das dann an, und eins kam zum anderen. Meine damalige Band war zwar kein Black Metal, aber da ich im Black Metal verwurzelt bin, war es klar Deister in der Richtung weiter zu führen. Außerdem ist für mich das Tape im Black Metal so eine feste Institution die nicht weg zu denken ist und ein überaus wichtiges Medium für die Musikrichtung. Und da ich aus einer Zeit komme wo Kassetten noch "das" Medium für arme Schüler war, hängt mein Herz an diesen Dingern.
Viator: 
Wie kommt es zu einer Zusammenarbeit zwischen dir und den Bands? Treten diese mit ihrer Vorstellung von einem Tonträger an dich heran oder kontaktierst du die Bands?
Deister Records: 
Also bis auf 2-3 Ausnahmen sind die Bands auf mich zugekommen und wollten eine Tape Version ihrer Alben haben. Die meisten davon haben mir einfach freie Hand gelassen. Einige hatten ein paar Vorstellungen, die ich dann versucht habe umzusetzen. Ein paar Bands hab ich einfach angeschrieben, weil ich deren Musik extrem gut finde. Diese waren auch immer sofort begeistert.
Viator: 
Deister Records haben sich aufgrund der Gestaltung und Kreativität schnell einen Namen mit den Veröffentlichungen im Untergrund gemacht. Wie kommst du auf diese Ideen und arbeitest du noch mit anderen zusammen um deine aufwendigen Ideen umzusetzen? (siehe z.B. Runenwachtbox)
Deister Records: 
Bei der Gestaltung der Veröffentlichungen lasse ich mich meistens von der Band und ihrer Musik und Texte inspirieren. Vorallendingen das Konzept der Band spielt eine Rolle. So wie z.b. Ewige Eiche, deren Themen u.a. in Natur und Heimat liegen, da wollte ich was Natur bezogenen machen und hatte die Idee mit der Glocke und dem Mossboden plus Eicheln und sowas. Die Ideen kommen spontan, paar Sachen sind in meinem Kopf und warten dann darauf das eine Band kommt zu der es passt. Ich arbeite alleine, meine liebe Frau hilft mir ab und zu beim Basteln. Einzig die Grafik für die Covers und Tape Sticker lasse ich nach meinen Vorstellungen von einem befreundeten Grafiker machen.
Viator: 
Wie lange dauert es ungefähr ein Tape zu produzieren (von der Idee ab bis zum Verkauf)?
Deister Records: 
Das kommt immer drauf an wie aufwendig das Ganze ist. Normale Tapes ohne Box oder ähnliches geht innerhalb von 4 Wochen. Die Runenwacht box z.b. hat gute 6 Monate gedauert. Ist auch immer ne Kostenfrage, da ich alles an Material vorfinanzieren muss, kann sich das auch mal ein paar Monate hinziehen.
Viator: 
Spürst du bei dir ebenfalls etwas bei den steigenden Materialkosten oder betrifft dich dies weniger?
Deister Records: 
Noch geht es aber ein paar Materialien sind tatsächlich schon im Preis gestiegen. Noch werde ich aber meine Preise nicht erhöhen, solange ich plus/minus dabei raus komme ist alles ok.
Viator: 
Auf welches deiner Releases bist du besonders stolz?
Deister Records: 
Auf alle! Weil jede Veröffentlichung per Hand, Blut und Schweiß entstanden ist. Ich kann nur sagen was mir am meisten Spaß gemacht hat zu machen, und das war die Deisterdämon Box.
Viator: 
Oftmals sind deine Tapes sehr schnell ausverkauft und wie ich hörte, haben viele schon eine Art Abo mit dir abgeschlossen? Gibt es für Käufer überhaupt noch die Möglichkeit eines der begehrten Stücke abzugreifen?
Deister Records: 
Ja die gibt es. Deswegen mache ich keine 30iger Auflagen mehr sondern  minimal 50 Stück. Aber nicht mehr als 66 Stück. Soll ja weiterhin klein und exklusiv sein. Das mit dem Abo stimmt. Mittlerweile sind es 26 Leute die jedesmal eine Veröffentlichung von mir abnehmen.
Viator: 
Was ist zukünftig noch bei Deister Records geplant? Kannst du schon etwas Einblick in zukünftige Projekte geben?
Deister Records: 
Das ist eine schwierige Frage, ich werde zukünftig etwas kürzer treten, da es mir gesundheitlich nicht so gut geht. Ich kann nur sagen das es noch was von Varulv und Ewige Eiche geben wird. Und natürlich die Split mit Elendig und Gräul. Bin aber gerade noch dran ein Doppel Tape zu planen mit einer coolen Band aus Deutschland, aber da kann ich noch nicht verraten um wen es sich handelt. Seit gespannt.




Links zu Deister Records
Web: https://deister-records.de.tl/
Facebook: https://www.facebook.com/DeisterRecords
Instagram: https://www.instagram.com/deister_records/
Youtube: https://youtube.com/user/666weltmacht
Teilen
Author: Viator
Autor bei Schwarze Flamme